Bibliothek

Die sektionseigene Bibliothek befindet sich in den Räumen der DAV-Geschäftsstelle.

Uferstraße 38, 73525 Schwäbisch Gmünd (Ecke Uferstraße - Goethestraße)

Tel. 07171 - 39505

info@dav-schwaebischgmuend.de

Öffnungszeiten jeden Mittwoch 17.30 - 19.30 Uhr

Hier stehen Euch mehrere hundert Führer, Lehrschriften sowie Karten des gesamten Alpenraumes  zur Verfügung. Die Bibliothek wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut. 

Im Jahr 2017 wurden über 50 neue Bücher beschafft und ca. 20 Karten aktualisiert.

Bücher und Karten können von unseren Mitgliedern bis zu 4 Wochen kostenlos entliehen werden. 

Bei verspäteter Rückgabe fallen pro Medium und angefangener Woche Säumnisgebühren in Höhe von 0,50 € an.

Kostenlose Broschüren

In der Bibliothek liegen die jeweils aktuellen Sommer- bzw. Winter- DAV-Broschüren kostenlos zum Mitnehmen aus.

Hütten- und Tourenflyer sowie das DAV Magazin Panorama ergänzen unser Angebot.

Ansprechpartner: Brigitte Hitzler und Günter Mayer

 

 

Neue Bücher

Von Christjan Ladurner

SBN: 978-88-7073-715-8

Seiten: 160

Buch - gebunden

Sprache: Deutsch

Format: 165 x 212 mm

Preis: 22,90 Euro

https://www.athesia-tappeiner.com/de/9788870737158

Vor allem die Dolomiten bieten für Klettersteige ein umfangreiches Spektrum an abwechslungsreichen Routen für Alpinisten. Dieser Gebietsführer in den nordöstlichen und zentralen Dolomiten beschreibt Klettersteige unterschiedlichster Art: mit Stahlseilen, Eisenklammern und Leitern wird der Kletterer in eine Zauberwelt entführt, die so manch anderem verwehrt bleibt. Zahlreiche Luftbildaufnahmen veranschaulichen in beeindruckender Weise die Kletterrouten. Alle Touren sind mit technischen Details, Charakteristiken sowie zahlreichen Zusatzinformationen versehen.

ISBN: 978-88-7073-808-7

Seiten: 144

Buch flexibler Einband (Paperback) - Paperback

Sprache: Deutsch

Format: 165 x 212 mm

Gewicht: 426 g

Auflage: 1

Preis: 22,90 Euro

https://www.athesia-tappeiner.com/de/9788870738087

Die Dolomiten bieten für Klettersteige ein abwechslungsreiches Spektrum für Alpinisten. Dieser zweite Gebietsführer in den Regionen Puez-Geisler, Sella-Langkofel, Rosengarten-Latemar, Pala, Civetta, Schiara beschreibt 40 Klettersteige unterschiedlichster Schwierigkeitsstufen. Zahlreiche Luftbildaufnahmen veranschaulichen die einzelnen Kletterrouten.

Der sagenumwobene Odenwald verbirgt in seinen ausgedehnten Wäldern zahlreiche interessante Felsen, die nicht nur das Klettererherz höher schlagen lassen, sondern auch die Augen von Geologen zum Leuchten bringen. Im östlichen Teil, dem sogenannten Sandstein-Odenwald, finden sich zahlreiche alte Steinbrüche, die heute zum Kletten genutzt werden können. Charakteristisch für den Sandstein sind sehr schöne Risslinien, die Klettertechniken verlangen, die man nicht unbedingt in der Halle lernt. Die Brüche, allen voran der in Heubach, wurden teilweise so erschlossen, dass man auch mal einen Keil oder Cam im Riss versenken muss, anstatt einen Bohrhaken zu clippen. Rissklettern liegt bekanntlich nicht jedem, aber keine Bange: Der Odenwald hat weit mehr zu bieten. Die hübschen Quarzitklippen von Borstein und Hohenstein im Lautertal zum Besipiel oder den gewaltigen Schriesheimer Steinbruch, der hoch über der Rheinebene mit über mehrere Terrassen verteilten Wänden geduldig auf die wochenends anstürmenden Klettererhorden wartet. Und Fans der neueren deutschen Klettergeschichte können zum Heidelberger Riesenstein pilgern, an dem sich Weiland Reinhard Karl seine legendäre Armkraft erboulderte.

Preis 24,80 €

ISBN 978-3-95611-093-1

Das Elbsandsteingeirge ist mit Abstand das schönste und bedeutendste Klettergebiet Deutschlands. An seinen mehr als tausend Türmen wurde seit 150 Jahren Klettergeschichte geschrieben. Über viele Jahrzehnte hinweg waren die jeweils schwierigsten Felsklettereien der Welt an den bizarren, bis zu 100 Meter hohen Felsen rechts und links der Elbe zu finden. Die Sächsische Schweiz verzaubert jeden Besucher mit einer ungemein romantischen Landschaft, die den großen Reiz der Kletterei ausmacht. Kaum jemand, der sich der Faszination der vielen großen klassischen Kletterwege entziehen könnte. Eine unvergleichliche Vielfalt der Felsstrukturen bietet alle Arten der Kletterei: wunderschöne Wabenwände, aufregende Reibungen, hohe Kamine und herbe Rissklettereien. Dabei haben sich die Sachsen von je her eine strenge Kletterethik auferlegt und ihrem Sport schon früh strenge Regeln gegeben. Man findet, vor allem in den unteren Graden, nur wenige Sicherungsringe, der geübte Umgang mit Knoten- und Sanduhrschlingen ist Voraussetzung für einen ungetrübten Klettergenuss. 

Der Führer ist ein Nachdruck der Originalausgabe von 1990, ergänzt um einen kurzen Vorspann, der unter anderem auch die aktuellen Regelungen im Nationalpark berücksichtigt. Als Bonus wurde der Band um den kompletten Falkenstein erweitert, der ursprünglich im Band 2 enthalten war. Fazit: Viel Sandstein für wenig Geld – dieser Führer bietet nach wie vor den ultimativen Überblick über die großen klassischen Kletterwege, denen das Gebiet seinen Nimbus und die weltweite Beachtung zu verdanken hat.

 

 

ISBN 978-3-95611-088-7

Preis 19,80 €

 

Glarus-St. Gallen-Appenzell Glarner Alpen bis Zürcher Oberland - Churfirsten bis Appenzeller Voralpen

Der SAC-Skitourenführer beschreibt sowohl  Halbtages- und Hügeltouren sowie die alpinen Routen. Mit drei neuen Gebieten: Zürcher Oberland, Speergebiet, Liechtenstein.

Verkaufspreis CHF 49.00

Diese wesentlich erweiterte und aktualisierte 5. Auflage präsentiert sich als total neuer Skitourenführer:

• Neu gestaltet und durchwegs vierfarbig gedruckt
• Drei neue Gebiete: Zürcher Oberland, Speergebiet und Liechtenstein
• Routennummern sind abgestimmt auf die aktuellen Skitourenkarten von swisstopo (vier neue Blätter sind kürzlich erschienen).

Die Region ist seit Jahren bekannt für Skitouren aller Art, der neu aufgelegte Führer beinhaltet sowohl Halbtages- und Hügeltouren wie alpinen Routen für Liebhaber von sportlichen Herausforderungen.

 

Dieser Rother Selection Band präsentiert eine breite Auswahl von abwechslungsreichen und sinnvoll zusammengestellten »Wochenend-Paketen«. Vom Engadin bis zum Hohen Dachstein und vom nördlichen Alpenrand bis nach Südtirol werden hier großartige Skitouren vorgestellt, für die sich eine längere Anreise und eine ganze Wochenendauszeit lohnen. Am Abend sorgen ein gutes Abendessen und eine Übernachtung in ansprechendem Ambiente für perfekte Erholung und Genuss. Dazu braucht es weder ein Luxushotel noch ein Sterne-Menü, sondern guten Geschmack, individuellen Stil und regionale, ehrliche Küche, und das zu einem bezahlbaren Preis.

Die Skitouren sind nach Schwierigkeitsniveaus zusammengestellt: Von einfachen Genusstouren für Einsteiger bis hin zu anspruchsvollen, langen Unternehmungen inklusive Gletscherkontakt ist für jeden etwas dabei. Jeder Tourenvorschlag wird mit einer klaren Wegbeschreibung und mit einem Kartenausschnitt vorgestellt.

 

Rother Selection
1. Auflage 2019
192 Seiten mit 185 Farbabbildungen
22 Tourenkärtchen im Maßstab 1:50.000, eine Übersichtskarte und eine Tourenmatrix
Format 16,3 x 23 cm
Englische Broschur mit Umschlagklappe
ISBN 978-3-7633-3184-0
24,90 Euro [D]

 

 

8. Auflage 2019, 284 Seiten, 120 x 185 mm, Softcover, komplett 4 Farbig

ISBN 978-3-95611-107-5

Preis: 26,80 €

Die Lechtaler Alpen sind flächenmäßig mit Abstand die größte Gruppe der Nördlichen Kalkalpen. Auch der einzige Dreitausender der Nördlichen Kalkalpen, die 3040m hohe Parseierspitze, ist in den Lechtalern zu finden. Skitouren in dieser Gebirgsgruppe sind zum großen Teil recht anspruchsvoll, deshalb ist dieser Führer vor allem für selbständige und erfahrene Skitourengeher bzw. Skibergsteiger geeignet. Nur wenige Ziele eignen sich für Skitourenanfänger, bei einigen Touren ist also mehr der Alpinist als der reine Abfahrtsgenießer angesprochen. Der Führer versteht sich als Auswahlführer – nicht jede Rinne, die mal befahren wurde, ist der Erwähnung wert. Zudem sollen auch für die, die sich selbst mit der Karte Skitouren erschließen wollen, noch Freiräume bleiben. Etliche Touren haben einen langen „Zustieg“, was aber in den Karten deutlich zu erkennen ist. Wichtig zu wissen: Die Nordseite der Lechtaler Alpen gilt als besonders schneesicher. Auch wenn andernorts fast nichts mehr geht, findet man hier oft bis weit ins Frühjahr hinein beste Bedingungen vor.

Die 3. komplett überarbeitete und erweiterte Auflage mit vielen Farbildern, swisstopo-Karten wurde 424 Seiten schwer. Mit im Gepäck 80 Skitouren im Jura, Schwarzwald und Vogesen. Dazu Eis, Mixed- und Drytooling-Gebiete der Region sowie ein Vorschlag über eine Schwarzwald-Jura Haute-Route.

Daniel & Michel Silbernagel
3. Auflage Dezember 2018, d, 424 Seiten,13 x 18 cm, 4-farbig
ISBN 978-3-9524009-2-0
CHF 45.--