100-jähriges Jubiläum der Sektion Schwäbisch Gmünd im Jahre 2012

Matinee im Stadtgarten als Jubiläumsauftakt

Am Sonntag, den 26. Februar 2012 lädt die Sektion Schwäbisch Gmünd des Deutschen Alpenvereins ein zum Matinee, der Auftaktveranstaltung im Rahmen des 100-jährigen Jubliäums.

Ab 11 Uhr füllt sich der Stadtgarten mit den Honoratioren aus Politik und Gesellschaft, den Mitgliedern, Freunden und Gönnern der Sektion Schwäbisch Gmünd. 

Vorträge zum 100-jährigen Jubiläum

7. März 2012

Die Kletterveteranen der Ostalb im Gespräch mit Christoph Bruckmeier

Helmuth Braun, Erich Schmid und Manfred Stängele entführen die Gäste in die frühe Kletterzeit der 60er Jahre. Geklettert wird noch mit den "genagelten", gesichert mit einem Strick, die Sicherungshaken nimmt man am Ende wieder mit und Kletterrouten gabs, die sind heute längst gesperrt.

 

 

 

 

 

 

 

14. März 2012

Die Nanga-Parbat-Expedition 1978 mit Albert Krauss

Albert Krauss berichtet über die Nanga-Parbat-Expedition 1978.
Im Namen der Sektion Schwäbisch Gmünd traten 7 Bergsteiger die Reise in Karakorum an. Ziel, der 8125m hohe Nanga-Parbat. Bertl Krauss beschreibt die erlebnisreiche und auch kräfteraubende Reise an den Fuß des Berges.

 

  

16. März 2012

Block´n´Road – Bouldern in USA - Vortrag und Autorenlesung mit Steffen Kern 

Steffen Kern - Fotograf und Autor - berichtet von seiner Reise in die USA zum Bouldern - dem Klettern in Absprunghöhe.

Drei Monate zieht er durch die Klettergebiete im Südwesten der USA.

Eindrucksvolle Bilder von Wüste, Fels und Leuten, für die Klettern (fast) alles bedeutet.

Geschichte der Sektion

1911/1912

Gründungsjahre der Sektion Schwäbisch Gmünd und erste Vereinsaktivitäten im Gasthaus "Zur Thorbäckerei".

1926/1927

Kauf eines Hüttenbauplatzin Samnaun oberhalb der Alpe Trida in ca 2400 m Höhe . Die Weltwirtschaftskrise verhindert den Hüttenbau. Das Grundstück ist heute noch in Besitz der Sektion.

1945

Im Juli 1945 wird nach Genehmigung durch die amerikanische Militärregierung das Sektionsleben wieder aufgenommen.

1965/1967

Eine Forsthütte auf dem Rosenstein kann durch einen langjährigen Pachtvertrag als sektionseigener Stützpunkt ausgebaut werden. Die "Rosensteinhütte" wird mit Hüttendiensten, Festen und sonstigen Veranstaltung Mittelpunkt des Vereinslebens.

1976/1978

Erste Sektionseigene Expedition zum Noshag (7500 m) und Nanga Parbat

1980/1981

Die Sektion erwirbt in der Uferstraße 38 ein Stockwerkseigentum. Nach einem gründlichen, überwiegend in Eigenleistung erbrachten Umbau, erfolgt am 3.10.1982 die Einweihung. Heute befindet sich dort die Geschäftstelle (Öffnungszeiten jeden Mittwoch, 1730 bis 1930 Uhr) mit einer umfassenden Bücherei über Gebirgsführer, Karten und alpine Literatur, eine großer Gemeinschaftsraum für sektionseigene Veranstaltungen (Kinder-, Jugend-, Kajakgruppe, Jungmannschaft, Vorträge, Stammtische u.a.) 

Die jüngstens von der Jungmannschaft fertiggestellte Boulderwand macht die Geschäftsstelle zu einem attraktiven Treffpunkt für alle Mitglieder.

1986

Übernahme einer Patenschaft für die Rastkogelhütte der Sektion Oberkochen in den Tuxer Voralpen.

1987

75-jähriges Jubiläum der Setkion. Die Jungmannschaft veranstaltet zu diesem ANlass ein Sportklettertreffen in der Stellung Heubach. Die Jubiläumsausfahrt führt in das Samnaun-Gebiet. Der Bau einer eigenen Hütte in Samnaun findet immer mehr Beführworter in der Sektion.

1991-1995

Die Euphorie zu einer eigenen Hütte in Samnaun legt sich - das Gelände bei der Alp Trida erweist sich als Geröllfeld.

1995

Beitritt zum Bergsport- und Kletterverband Baden-Württemberg.

5. Okt. 1999

Gründungsversammlung der Alpinistikabteilung . Der "Young-Climbers-Pool" wird eingerichtet. Start der homepage des DAV www.dav-schwaebischgmuend.de

2001-2005

Anschaffung der ersten ABS-Rucksäcke - ein Novum im Vergleich zu anderen Sektionen des DAV.

2006

Gründung einer Klettergruppe für Kids im Alter von 9 bis 14 Jahren, aus der eine Vielzahl von Talenten hervorgehen. Herausragend sind dabei Timo Preußler, Thomas Tauporn, Sebastian Halenke sowie Hannah Baehr und Sophie Rauberger.

2012

Die Sektion feierte ihr 100 jähriges Jubiläum. Den Auftakt bildete am 26. Februar 2012 ein Matinee im Congress-Centrum Stadtgarten. Mehr als 300 Gäste fanden sich ein - Honoratioren aus Politik und Gesellschaft, Mitglieder, Freunde und Gönner der Sektion Schwäbisch Gmünd. 

Vom 1. bis 21. März folgte eine Ausstellung in der VHS, in der mit Postern die Vereinsgeschichte sowie die Aktivitäten der verschiedenen Gruppen der Sektion dargestellt wurden. 

Am 16. und 17. Juni stieg das große Hüttenfest mit Bergsportaktivitäten, Livemusik, Tanz und exklusiver Bewirtung.

2013

In der Mitgliederversammlung am 15. Mai 2013 beschließen die Sektionsmitglieder den Bau einer eigenen Kletterhalle in Schwäbisch Gmünd.  Der Spatenstich in der Nepperbergstrasse findet am 5. September 2013 statt.

2014

Am 26. April 2014 wird die Kletterschmiede mit einem Festakt eröffnet. 

Rechtzeitig vor Eröffnung der Landesgartenschau konnte der geplante Termin gehalten werden und so wurde in einem feierlichen Akt die Kletterhalle eingeweiht. In den Ansprachen von unserem ersten Vorsitzenden Martin Barth, Landrat Pavel, OB Arnold sowie Vertretern von LGS und Fa. Traub wurden neben der gelungenen Architektur und Raumnutzung der Kletterschmiede vor allem die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den ausführenden Firmen, der Stadt, der LGS und den verantwortlichen Vereinsmitgliedern gewürdigt.

2016

Relaunch der Internetauftritte www.dav-schwaebischgmuend.de sowie www.kletterschmiede.com