DAV Familiengruppe Terminplanung für 2018

Gerne und immer herzlich Willkommen sind neue Familien und Interessierte.

Liebe Grüße von der Familiengruppe

Datum Aktivität Treffpunkt
18.02.2018 Neu-Ulm Kletterhalle 10 Uhr Heubach Freibad oder 11 Uhr direkt an der
Kletterhalle in Ulm
18.03.2018 Kleine Wanderung rund um
Iggingen mit Grillen
Jeder bringt sein Grillgut selbst mit
Nähere Informationen werden noch per Rundmail bekannt gegeben
27.04.-01.05.2018 Ausflug ins Allgäu mit
Übernachtung
Nähere Information sobald die Hütte gebucht ist
15.-17.06.2018 DAV Hüttendienst
Rosenstein
Am 15.06 um 16:00 Uhr an der Hütte
Weitere organisatorische
Besprechung beim Ausflug im Allgäu
15.07.2018 Ausflug zum Blautopf Treffpunkt wird noch per
Rundmail bekannt gegeben
23.09.2018 Ausflug in den Tierpark Bad
Merkentheim
Treffpunkt 9:00 Uhr
Kletterschmiede
13.10.2018 Ausflug Bregenzer Wald Details werden in einer
Rundmail
10.11.2018 Kletterschmiede
Jahresplanung 2019
Uhrzeit wird noch geklärt
30.11.2018 Wald- und Hütten
Weihnacht
Treffpunkt Hütte ab 16 Uhr

DAV-Familiengruppe Gemeinsamer Ausflug ins Allgäu

- Da oben hat es jemand gut mit uns gemeint-

Angekündigt war vom Wetterdienst das schönste Wochenende des Oktobers. Deshalb war die Vorfreude auf den gemeinsamen Ausflug der Familiengruppe in die Starzlachklamm bei Sonthofen umso größer.

Manche Familie nutzte dann auch das schöne Wetter um das ganze Wochenende im Allgäu zu verbringen. Andere starteten am Samstagmorgen um 07:00 am Treffpunkt in Heubach oder fuhren direkt von zu Hause.

Schon bei der Hinfahrt sah man die Alpen ab Illertissen in den schönsten Herbstfarben und es war trotz der guten Wettervorhersage relativ wenig Verkehr.

Gegen 09:30 versammelten sich dann alle 24 Teilnehmer ob groß ob klein im Sonthofener Ortsteil Winkel am Wanderparkplatz an der Starzlach und der gemeinsame Ausflug konnte bei zunächst schattigen Temperaturen starten.

Nachdem Marlene als Reiseführerin den Eintritt bezahlte ging es auf Brücken und an Drahtseilen entlang durch die noch feuchte und kalte Klamm in der sich der gleichnamige Fluss seinen Weg durchs Gestein bahnt und dabei markante Felsabstürze, kesselförmige Wassermühlen und Gumpen geschaffen hat.

Kinder und Eltern passierten dann noch ein paar Felsblöcke, einen Tunnel und tosende Wasserfälle. Die Klamm öffnete sich und wir wurden mit den ersten Sonnenstrahlen der Wanderung belohnt. Oberhalb der Klamm gibt es das Starzlachklamm-Klettergebiet, eher für die geübten. Dort machten wir unsere erste Vesperpause, zogen die Jacken aus und zippten die Hosen.

„Auf dem Ried“ angekommen lichtete sich der Wald und der Grünten mit seinen 1737m erhob sich vor einem strahlend blauen Himmel. Das Panorama war beeindruckend. Der Blick reichte bis in die verschneiten Berge des Klein-Walsertals und die Landschaft rund um Sonthofen zeigte sich in allen erdenklichen Herbstfarben.

Anschließend trennte sich die Gruppe. Ein Teil lief über einen anderen Wanderweg zurück zum Parkplatz Winkel um die Autos mit dem Kletterzeug zu holen. Die Anderen und die Kinder blieben oben auf dem Ried und liefen Richtung Erzerlebniswelt.

Trotz ein paar wenigen Kommunikations- und Abspracheschwierigkeiten des nächsten Treffpunkts sowie ein paar Telefonate und Irrwegen später traf sich die 24-köpfige Familiengruppe auf der Alpe Topfen wieder.

Dort genossen wir die Sonnenstrahlen, kühle Getränke und noch die eine oder andere Kleinigkeit zum Essen. Die Kinder spielten in der Umgebung der Alpe.

Da wir am Nachmittag noch klettern wollten, verließen wir die sonnige Alpe Richtung Parkplatz. Davor posierten wir noch für ein Gruppenfoto und gingen weiter mit Kletterausrüstung zum nahegelegenen Klettergarten Grauer Stein, das auch für Kinder kletterbare Routen bietet.

Tobias, Claus, Alexander, Marlene und Lukas legten 4 Routen fest und Kinder und Eltern konnten sich im Toprope am Felsen messen. Neben dem Kletterfelsen gab es eine Lichtung auf der es sich manche Mutter auf einer Picknickdecke gemütlich machte, während die Kinder nebenan spielten.

Dort verbrachten wir dann den restlichen Tag bis zur Heimfahrt.

An diesem Tag wurde dann beschlossen, beim nächsten größeren Ausflug mindestens eine gemeinsame Übernachtung einzuplanen.

Christina Kästner